Corona Newsletter 427

427. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Änderung des Grenzwertes für den eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 21. Juni 2021


Ab Montag, den 21. Juni 2021, gelten neue Grenzwerte für die Kindertagesbetreuung. Der Grenzwert für den Regelbetrieb mit offenen Konzepten wird von 50 auf 100 angehoben.

Es gelten dann folgende Regelungen:

  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz von 0 bis 100 kann die Kindertagesbetreuung im Regelbetrieb stattfinden, d.h. auch offene Konzepte sind möglich.

  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 100 und 165 ist die Kindertagesbetreuung nur im eingeschränkten Regelbetrieb möglich. Es müssen feste Gruppen gebildet werden.

  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz über 165 ist nur eine Notbetreuung zulässig.

Weiterlesen: Corona Newsletter 427

Corona Newsletter 425

425. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Selbsttests für (nicht eingeschulte) Kinder

Mit unserem 424. Kita-Newsletter haben wir Sie darüber informiert, dass inzwischen auch für jüngere Kinder unter sechs Jahren Antigen-Schnelltests zur Selbsttestung zugelassen sind. Für ein sicheres Miteinander in der Kindertagesbetreuung wird die Bayerische Teststrategie deshalb ausgeweitet. Es werden nach den Pfingstferien auch für noch nicht eingeschulte Kinder kostenlose Selbsttests zur Verfügung gestellt.

Gegen Vorlage eines Berechtigungsscheins erhalten die Familien kostenlose Selbsttests in den Apotheken für die zweimal wöchentliche Testung der Kinder. Die Durchführung der Selbsttests ist für die nicht eingeschulten Kinder freiwillig und nicht Voraussetzung für die Zulassung zur Kindertagesbetreuung.

Weiterlesen: Corona Newsletter 425

Corona Newsletter 424

424. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Perspektiven in der Kindertagesbetreuung


Stufenweise Anhebung des maßgeblichen Inzidenzwerts auf 165


Erfreulicherweise sinken die Infektionszahlen in Bayern derzeit stetig.

  • Aufgrund dieser positiven Entwicklung soll im Sinne eines stufenweisen Vorgehens zunächst den Kindern, die im September in die Schule kommen (Vorschulkinder) die Möglichkeit gegeben werden, ihre Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen ab dem 25. Mai 2021 bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 165 im (eingeschränkten) Regelbetrieb zu besuchen. Entscheidend ist, ob eine Schuleinschreibung tatsächlich erfolgt ist.

  • Nach den Pfingstferien, also ab dem 7. Juni 2021, können dann alle Kinder ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 165 wieder im (eingeschränkten) Regelbetrieb besuchen.

  • Weiterlesen: Corona Newsletter 424

Corona Newsletter 419

419. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Testung von Kindern im Krippen- und Kindergartenalter

Die Testung von Kindern im Krippen- und Kindergartenalter ist mit den derzeit verfügbaren Antigen-Schnelltests zur Selbstanwendung (sogenannten Selbsttests) nicht ausreichend zuverlässig durchführbar. Denn bei kleinen Kindern ergeben sich oft erhebliche Probleme bei der Entnahme eines Abstrichs. Geeignete alternative Testmöglichkeiten (Gurgel- bzw. Speicheltestungen oder Lolli-Tests mit Pooling) stehen derzeit wegen der dafür notwendigen Kapazitäten der Labore nicht zur Verfügung.

Weiterlesen: Corona Newsletter 419

Corona Newsletter 417

417. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Testpflicht für Schulkinder

Mit dem 413. Kita-Newsletter haben wir Sie darüber informiert, dass für Schülerinnen und Schüler die Teilnahme am Präsenzunterricht und den Präsenzphasen des Wechselunterrichts sowie der Notbetreuung der Schulen aktuell an einen negativen Testnachweis geknüpft ist. Analog zur Testpflicht für Kinder in den Schulen gilt nun auch eine Testpflicht für Schulkinder, die in Kindertageseinrichtungen oder Kindertagespflegestellen betreut werden. Die „Soll-Regelung“ der letzten Woche ist somit nun eine verpflichtende Regelung (vgl. § 19 der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der Fassung vom 16. April 2021).

Weiterlesen: Corona Newsletter 417

Corona Newsletter 416

416. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Ersatz der Elternbeiträge auch für April und Mai 2021

Der Ministerrat hat heute (13. April 2021) beschlossen, Eltern und Kindertageseinrichtungen bzw. Kindertagespflegestellen auch im April und Mai 2021 bei den Elternbeiträgen pauschal zu entlasten.

Dies erfolgt unter denselben Voraussetzungen wie schon im Januar, Februar und März 2021 (vgl. 389. und 398. Newsletter). Der Beitragsersatz ist also für Kinder möglich, die die Kindertageseinrichtung bzw. Kindertagespflegestelle im betreffenden Monat an nicht mehr als fünf Tagen besucht haben (Bagatellregelung).

Weiterlesen: Corona Newsletter 416

Elternbrief vom 26. März

Elternbrief vom 26. März


Liebe Eltern,

Aufgrund des 7-Tage-Inzidenzwertes (Landkreis Ansbach) vom 26.03.2021 von 141,4 sind die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferienbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder ab Montag 29.03.2021 geschlossen.


Unsere Einrichtung geht in die Notbetreuung



In Absprache mit der Kita-Aufsicht, Landratsamt Ansbach, möchten wir an die Vernunft aller Eltern appellieren. Bitte überlegen Sie, ob eine dringende Notwendigkeit besteht, Ihr Kind/Ihre Kinder in der Einrichtung betreuen zu lassen.

Das Formular „Bestätigung der Notbetreuung“ finden Sie hier auf unserer Homepage.


Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Wiederer

Corona Newsletter 408

408. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Klarstellende Erläuterungen zum Umgang mit Krankheitssymptomen

In unserem 406. Kita-Newsletter haben wir Ihnen die aktuell geltenden Regelungen für Kinder mit leichten und schweren Krankheitssymptomen mitgeteilt. Mit der beigefügten Übersicht möchten wir Ihnen diese Regelungen auch zum Aushang oder zur Weitergabe nochmals auf einen Blick darstellen, um Ihnen die tagtägliche Arbeit zu erleichtern.


Weiterlesen: Corona Newsletter 408

Corona Newsletter 406

406. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Umgang mit Krankheitssymptomen in der Kindertagesbetreuung

Auch in Bayern breiten sich Coronavirus-Infektionen aus, die durch bestimmte Mutationen, insbesondere die britische Mutation B.1.1.7, hervorgerufen werden. Wie sich diese neuen Mutationen auf den Verlauf der Pandemie in Bayern auswirken werden, ist noch unklar. Es ist jedoch absehbar, dass sie die Pandemiebekämpfung erschweren, da die Mutationen ansteckender sind. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Personen mit Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen nicht bzw. bei leichten Symptomen nur mit einem negativen Testergebnis auf SARS-CoV-2 besuchen.

Weiterlesen: Corona Newsletter 406

Corona Newsletter 404

404. Newsletter

Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Möglichkeit der Rückkehr zum Regelbetrieb / 7-Tage-Inzidenz

Bereits mit unserem 403. Kita-Newsletter vom 5. März 2021 haben wir vorab darüber informiert, dass ab dem 15. März 2021 in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 die Möglichkeit besteht, in den Regelbetrieb zurückzukehren und wieder mit offenen Konzepten zu arbeiten. Im Folgenden möchten wir Sie detailliert über die ab dem 15. März geltenden Regelungen informieren:

Weiterlesen: Corona Newsletter 404

Wir nutzen auf unserer Website Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Session-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.